Guide

Versicherungen kündigen

Versicherungen spielen eine bedeutende Rolle im Alltag, aber es kann Situationen geben, in denen du einen Vertrag beenden möchtest. Unabhängig davon, ob du zu einem günstigeren Anbieter wechseln willst, der versicherte Grund entfällt oder eine doppelte Absicherung vorliegt – es ist wichtig, die Kündigung ordnungsgemäß und fristgerecht durchzuführen. In diesem Ratgeber erkläre ich dir die verschiedenen Kündigungsmöglichkeiten, um unnötige Ausgaben zu vermeiden. Lass uns die wichtigsten Aspekte und Beispiele durchgehen, damit du genau weißt, worauf du achten musst.

Fristgerecht kündigen

✍🏼 Ordentliche Kündigung aussprechen

Du möchtest deine Versicherung kündigen? Eine fristgerechte Kündigung ist der klassische Weg, um einen Versicherungsvertrag zu beenden. Dabei hältst du die vertraglich festgelegte Kündigungsfrist ein, um sicherzustellen, dass du den Vertrag korrekt beendest. Das bedeutet, du musst innerhalb der im Vertrag angegebenen Frist, meist ein bis drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit, eine schriftliche Kündigung einreichen. Diese Art der Kündigung ist unkompliziert und sorgt dafür, dass du ohne Probleme aus deinem Vertrag herauskommst und die Deckung zum gewünschten Zeitpunkt endet. Ideal für alle, die planen und rechtzeitig handeln möchten.

Unterschiedliche Kündigungsfristen bei Lebens-, Sach- und Krankenversicherungen beachten
5 Jahres Verträge können auch schon nach 3 Jahren gekündigt werden

Sonderkündigungsrecht

✍🏼 Kündigung durch Beitragsanpassung

Wenn dein Versicherer die Beiträge erhöht, hast du das Recht, den Vertrag zu kündigen. Sobald du eine Benachrichtigung über die Prämienanpassung erhältst, hast du in der Regel einen Monat Zeit, um die Kündigung auszusprechen. Dies gibt dir die Möglichkeit, einen günstigeren Anbieter zu suchen oder den Vertrag zu den alten Konditionen fortzusetzen, falls der Versicherer auf die Erhöhung verzichtet. Eine schriftliche Kündigung reicht aus, um von diesem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. So schützt du dich vor unerwarteten Kostensteigerungen und kannst deinen Versicherungsschutz flexibel gestalten.

30 Tage Sonderkündigungsrecht nach Beitragsanpassung
Zu viel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet

Sonderkündigungsrecht

✍🏼 Kündigung durch Risikofortfall

Wenn das Risiko, das du versichert hast, nicht mehr besteht, kannst du deinen Versicherungsvertrag kündigen. Beispiel: Du hast eine Versicherung für ein bestimmtes Geschäftsrisiko abgeschlossen, aber dein Unternehmen stellt diese Tätigkeit ein. In diesem Fall entfällt das versicherte Risiko, und du kannst den Vertrag beenden. Wichtig ist, deinem Versicherer den Wegfall des Risikos schriftlich mitzuteilen und um Kündigung zu bitten. So sparst du dir unnötige Kosten und kannst deinen Versicherungsschutz optimal an deine aktuellen Bedürfnisse anpassen.

sofortiges Sonderkündigungsrecht nach Risikofortfall
Zu viel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet
ein Nachweis zum Verkauf der versicherten Sache wird benötigt

Sonderkündigungsrecht

✍🏼 Kündigung durch Verkauf der versicherten Sache

Hast du dein versichertes Auto, Haus oder eine andere versicherte Sache verkauft? Dann endet der Versicherungsschutz oft automatisch mit dem Verkauf. Es ist jedoch ratsam, den Versicherer direkt zu informieren und den Vertrag formell zu kündigen, um Missverständnisse zu vermeiden. Durch die formelle Kündigung stellst du sicher, dass keine weiteren Prämienzahlungen mehr fällig werden und der Vertrag sauber beendet wird. Für den Käufer gilt: Er sollte eine eigene Versicherung abschließen, um lückenlos abgesichert zu sein.

sofortiges Sonderkündigungsrecht nach Verkauf
Zu viel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet
ein Nachweis zum Verkauf der versicherten Sache wird benötigt

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von ProvenExpert.com. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sonderkündigungsrecht

✍🏼 Kündigung durch Gefahrerhöhung

Wenn sich die Umstände ändern und das Risiko für den Versicherer steigt, kann eine Kündigung wegen Gefahrerhöhung ins Spiel kommen. Hast du zum Beispiel Umbauten an deinem Haus vorgenommen oder dein Auto in eine Hochrisikozone verlegt? Solche Änderungen können den Versicherer dazu veranlassen, den Vertrag zu kündigen, da das Risiko für Schäden steigt. Es ist wichtig, deinem Versicherer solche Änderungen sofort mitzuteilen. Du hast allerdings auch die Möglichkeit, den Vertrag selbst zu kündigen, wenn der Versicherer die Prämie entsprechend erhöht oder andere Anpassungen vornehmen möchte.

Vor- und Zuname
Vertragsnummer
Unterschrift

Hilfe & Chat

👋🏼 Wie können wir dir helfen?

Dein Ansprechpartner

Ronny Knorr

Unsere Erreichbarkeiten

Sonderkündigungsrecht

✍🏼 Kündigung wegen Doppelversicherung

Doppelversicherungen kosten Geld und bringen keine zusätzlichen Vorteile. Wenn du feststellst, dass du denselben Gegenstand oder dasselbe Risiko bei mehreren Versicherern abgesichert hast, kannst du eine der Policen kündigen. Dies spart Prämien und verhindert Konflikte im Schadensfall. Es reicht, eine schriftliche Kündigung an den Versicherer zu schicken, dessen Vertrag du beenden möchtest. Achte darauf, alle relevanten Vertragsdetails anzugeben, um den Prozess reibungslos zu gestalten. So stellst du sicher, dass du nicht unnötig doppelt zahlst und trotzdem optimal abgesichert bist.

Zu viel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet
sofortiges Kündigungsrecht nach Anzeige der Doppelversicherung
ein Nachweis einer Doppelversicherung wird benötigt

Hilfe & Chat

👋🏼 Wie können wir dir helfen?

Dein Ansprechpartner

Ronny Knorr

Unsere Erreichbarkeiten

✍🏼 Kündigung im Schadensfall

Nach einem Schadensfall haben sowohl du als Versicherungsnehmer als auch der Versicherer die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen. Dies kann sinnvoll sein, wenn du mit der Schadensregulierung unzufrieden bist oder der Versicherer das Risiko neu bewertet. Eine solche Kündigung erfolgt meist nach Abschluss der Schadensregulierung. Bevor Du von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machst, informiere dich im Vorfeld, ob du anderweitig den gewünschten Versicherungsschutz erhältst. Bitte bedenke, dass bei Antragstellung bei einer neuen Versicherung deine Vorversicherung und sämtliche Schäden anzugeben sind. Denke daran, dass die Kündigungsfrist meist einen Monat beträgt.

Kündigungsrecht bis zu 30 Tagen nach Schadenregulierung
Zu viel gezahlte Beiträge werden zurückerstattet
Vertragssanierung bzw. Versicherbarkeit prüfen

Hilfe & Chat

👋🏼 Wie können wir dir helfen?

Dein Ansprechpartner

Ronny Knorr

Unsere Erreichbarkeiten